Veranstaltungsberichte

12. Oktober 2016

Keine Frage: das Thema „Umzug von Bonn nach Berlin“, das in dem Buch über die „Wiedergeburt einer Stadt“ eine bedeutende Rolle spielt, ist hochinteressant für Alt- und Neuberliner, vor allem solche mit Herkunft aus Nordrhein-Westfalen. Aber wir liegen wohl nicht verkehrt mit der Annahme, dass allein der Name und Ruf des Autors Hermann Rudolph für guten Besuch der Lesung am 12. Oktober gesorgt hätte. Einige werden ihn schon zu seinen Bonner Zeiten als interessante Stimme zu deutschlandpolitischen Fragen wahrgenommen haben. In der Bundeshauptstadt Berlin kam man als politisch Interessierte/r ab 1991 aber gar nicht mehr an ihm vorbei, denn damals übernahm er die Chefredaktion des TAGESSPIEGEL und wechselte später in die Rolle des Herausgebers dieser zweiten großen Hauptstadt-Tageszeitung.

27. September 2016

Alle meine Vorfahren väterlicherseits waren vor Kohle. Mein Großvater ist bei schlagendem Wetter im niederschlesischen Kohlegebiet zu Tode gekommen. Wir waren immer dort, wo Kohle war. In Westfalen – Höxter war die Ausnahme - haben wir in Ibbenbüren gewohnt, Kohle, dann sind wir im Ruhrgebiet gewesen, Kohle, dann waren wir im Saarland, Kohle.

24. September 2016

Eine interessierte Mitgliedergruppe des Westwind e.V. hat am Samstag, den 24. September 2016 am Vormittag in der Philharmonie an einer Generalprobe des Deutschen Symphonie Orchester Berlin (DSO) teilgenommen.

31. August 2016

Emil Nolde ist der Maler des Nordens. Aufgewachsen in der norddeutschen Küstenlandschaft zwischen Nord- und Ostsee, ist er zwar oft genug aufgebrochen in ferne Gegenden, aber immer zog es ihn zurück in seine heimatliche Landschaft, in der er zu seinem unverwechselbaren Stil finden sollte. Das weite, flache, einsame Land zwischen den Meeren, der hohe Himmel und die ewig bewegte See, Symbol unbezähmbarer Naturgewalt, die zyklischen Rhythmen der Natur, Gezeiten und Jahreszeiten, das Hintergründige und das Legendäre dieser nordischen Schicksalswelt haben in seinen Bildern stets die bestimmende Rolle gespielt.

14. Juli 2016

Was für ein Abend! Tango-Theater in der „Botschaft des Westens“ in der Tango-Metropole Berlin. Mit der fabelhaften Leistung des Schauspielers Florian Alexander Felder, der Musiker Gabriel Battaglia (Gitarre) und Hans Henner Becker (Mandoline) und vor allem der Sängerin Duna Rolando. Dazu eine große Überraschung: ein Raumklang wie in einer kleinen Kathedrale oder einem Konzertsaal. Der Einladung in den Souterrain-Wintergarten …

28. Juni 2016

Rio 2016! Am 5. August werden in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele eröffnet. Und einen Monat später, am 7. September 2016, am selben Ort die Paralympics.

Was also lag näher, als für den dritten Termin unserer Talkreihe Ende Juni einen Mann zum Gespräch zu bitten, der aus Bergneustadt im Bergischen Land stammt, vier Jahre lang den Vorsitz im Sportausschuss des Bundestages innehatte und heute …

9. Juni 2016

Im Mai 1965 wird Queen Elizabeth II. von Bundespräsident Heinrich Lübke mit höchsten Ehren in Brühl bei Bonn empfangen: Es ist der prächtigste Staatsbesuch in der Geschichte der noch jungen Bundesrepublik. Ein Jahr später, im Juni 1966, ist der ungarische Generalsekretär János Kádár in Ost-Berlin zu Gast, als erster offizieller Besucher im neu eingerichteten Gästehaus des DDR-Ministerrates.

24. Mai 2016

Eine Wanderung durch 200 Jahre gemeinsamer Geschichte, der Geschichte der Preußen im Rheinland und in Westfalen, und der Geschichte Deutschlands: das bot für den Westwind e.V. das Team von muventa international network auf der Bühne der “Botschaft des Westens” in Berlin. Lassen Sie sich mitnehmen auf einen Streifzug durch das Programm von “Unter Preußens Zepter”.

10. Mai 2016

Wie steht es um den Baufortschritt des Berliner Schlosses?
Mit welchen Informationen kann uns eine Fachführung versorgen?

Zur Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen trafen sich 22 Mitglieder am südlichen Eingang zur Baustelle des Berliner Schlosses.

25. April 2016

Geseke, das ist eine westfälische Stadt im Kreis Soest mit ca. 21.000 Einwohnern. Wenn man Geseke bekannt machen will, muss man sich etwas einfallen lassen. Eine Ausstellung zum Beispiel, mit der man auf Reisen gehen kann – und die jüngst in der „Botschaft des Westens“ in Berlin zu sehen war.

Tim Arnold

The Boston-Consulting Group, Köln; 2006 – 2010 Leiter der NRW-Vertretung in Berlin, zählte zum Gründungsteam des Westwind e.V.!

Meine Westwind-Mitgliedschaft ist Ehrensache: Wir Nordrhein-Westfalen in Berlin halten zusammen.