3. Juli 2008

Das Land Nordrhein-Westfalen soll künftig besser im politischen und kulturellen Leben in Berlin platziert werden. Deshalb gründeten im März 2008 rund 40 Bürgerinnen und Bürger den Verein "Westwind". Vorsitzender ist der aus Dortmund stammende Christoph Kannengießer, der zugleich auch Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes in Berlin ist. "Wir wollen ein sympathisches Bild von Nordrhein-Westfalen transportieren", erklärt der Vorsitzende anlässlich der ersten Mitgliederversammlung am 3. Juli 2008 in der Landesvertretung NRW in Berlin.

Welche Themen sollte der Verein "Westwind" in Zukunft intensiver bearbeiten? Bei dieser Frage moderierten nexus-Mitarbeiterinnen den Prozess. Soll es mehr um Interessenvertretung gehen oder doch stärker um Networking? Welche Ideen gibt es zur Nachwuchsförderung? Die Moderatorinnen Dr. Angela Jain und Daphne Reim hatten die Themen je einer Stellwand zugeordnet. So ging es um Networking, Nachwuchsförderung, Interessenvertretung, Kultur und Kulinarisches sowie weitere Ideen.

Auf Moderationskarten vermerkten die rund 80 anwesenden Mitglieder und Gäste ihre Ideen. "Gespräche mit Bundestagsabgeordneten" waren ebenso dabei wie eine "Praktikantenbörse" oder eine Broschüre "NRW in Berlin". Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen. Ein "Stammtisch" wurde vorgeschlagen oder auch gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Zuvor sorgte bei sommerlichen Temperaturen der aus Duisburg stammende Kabarettist Ludger Kusenberg für eine humoristische Erfrischung. Im typischen Dialekt verkündete der als "Ludger K." auftretende Künstler Details aus dem Alltagsleben im Ruhrgebiet. Dafür gab es kürzlich den von Hans-Dieter Hüsch initiierten Nachwuchspreis "Das schwarze Schaf vom Niederrhein".

Um Nachwuchsförderung ging es auch beim "IdeenPark 2008". Wie kann die Jugend stärker für Technik und Naturwissenschaft begeistert werden? Ein Weg dazu ist die von ThyssenKrupp entwickelte Veranstaltung unter dem Motto "Ein Fest der Technik und Bildung". Diese Vorstellung fand auf 40.000 Quadratmetern der Stuttgarter Messe im Mai 2008 statt. "Der Andrang war so groß, dass wir kurzfristig noch eine Halle dazugenommen haben", erklärte Ulrich Schmitz, Leiter des Berliner Büros der ThyssenKrupp AG.

Der Vorstand von Westwind, dem auch nexus Geschäftsführer Dr. Hans-Liudger Dienel angehört, wird im September 2008 bei einer Klausurtagung die Ergebnisse der Mitgliederversammlung beraten und die inhaltliche Ausrichtung des Vereins weiter entwickeln.

Lebhafte Diskussionen im Plenum führen zu konkreten Ideen, ...
...die auf Moderationskarten vermerkt werden.

Linktipps:

  • www.nexus-berlin.com
  • www.ludger-k.de
  • www.zukunft-technik-entdecken.de
  • www.partizipative-methoden.de

Bilder: Holger Jansen/nexus